Revolution des Smart Home Systems

23.07.22
[IMG 2581]

Ob Smart Home Systeme wie Google Nest, Philips Hue, Bosch Smart oder Alexa Lautsprecher. In einem Smart Home kommunizieren unterschiedlichste Geräte miteinander. Dies kann aber zu Komplikationen führen, wenn nicht alle kompatiblen sind. Genau deshalb wird von der CSA der Matter Standard eingeführt, welcher darauf abzielt, eine Schnittstelle in allen Smart-Systemen einzubauen.

Moderne Probleme verlangen Moderne Lösungen

Matter, ehemals Project Connected Home over IP (CHIP), ist ein lizenzgebührenfreier Standard für die Hausautomatisierung. Es wurde am 18. Dezember 2019 ins Leben gerufen und zielt darauf ab, die Fragmentierung zwischen verschiedenen Anbietern zu verringern und Interoperabilität zwischen Smart-Home-Geräten und Internet-of-Things-Plattformen (IoT) verschiedener Anbieter zu erreichen.

Die Projektgruppe rund um Matter besteht aus: Amazon, Apple, Google, Comcast und der Zigbee Alliance, jetzt Connectivity Standards Alliance (CSA). Zu den späteren Mitgliedern gehören IKEA, Huawei und Schneider. Matter-kompatible Produkte und Software-Updates für bestehende Produkte werden voraussichtlich im Jahr 2022 auf den Markt kommen.

Für die Kommunikation zwischen den Geräten nutzt Matter das Internet-Protokoll (IP). Laut CSA unterstützt die erste Spezifikation die Übertragungsstandards Ethernet 802.3, Wi-Fi (802.11), Thread (802.15.4) und Bluetooth Low Energy. Letzteres soll vor allem für die Ersteinrichtung der Geräte genutzt werden, wie es auch heute schon bei vielen Geräten üblich ist.


[Quelle]